Unsere Brautpaare
Schreibe einen Kommentar

Meli & Ben heiraten für immer

Für  Melanie (28) und Ben (27) ist eine Trennung keine Option mehr. Da sind sich beide sicher. Und das obwohl sie selbst erlebt haben, dass nicht jede Ehe hält. Beide Eltern haben sich getrennt, haben inzwischen neue Partnerschaften. In Beziehungssachen sind sie für die beiden dennoch Vorbilder und gute Ratgeber: „Probleme in der Beziehung gleich offen und ehrlich anzusprechen, das haben wir uns zum Ziel gesetzt“, erklärt Melanie. Das habe sie von ihrer Mutter gelernt.

Ihr Rezept für eine gute Beziehung haben Melanie und Ben bereits einige Zeit erprobt: Seit neun Jahren sind sie ein glückliches Paar. Auch auf Distanz. Denn gleich zu Beginn ihrer Liebesbeziehung mussten die beiden eine Fernbeziehung meistern, weil Melanie zum Studium nach England gezogen war. Damals sah es nicht gut aus für ihre Liebe, sie wollten sich trennen. Doch sie stellten schnell fest, dass sie ganz ohne den anderen nicht sein wollten. Sie sprachen lange, stellten Spielregeln für regelmäßige Telefonate und Treffen auf und siehe da: es die Beziehung hielt, entwickelte sich zu einer langfristigen Partnerschaft, in der jeder dem anderen Freiräume lässt.

Ihre Traumhochzeit: lieber locker als weiß

Heute leben Melanie und Ben zusammen in Kirchheim unter Teck. Gemeinsam planen sie ihre Hochzeit. Es macht ihnen Spaß, Ideen zu entwickeln, sie treffen Entscheidungen und finden es großartig, wie sich ihr Projekt „Hochzeit“ entwickelt. “ Es ist cool zu sehen, was man alles schaffen kann gemeinsam“, schwärmt sie. Reinreden lassen sie sich dabei von niemandem: „Es kann gerne jeder sagen, was er über unsere Hochzeitsplanung denkt, aber ob wir das annehmen, das überlegen wir uns situativ“, sagt Ben bestimmt.  Schließlich bezahlen sie ihre Hochzeit von ihrem eigenen Geld. Sie wünschen es sich nicht klassisch in weiß. Statt dessen soll es locker sein, und dennoch schick. So wie Melanie es während ihrer Studienzeit in England kennen gelernt hat.

Das wichtigste an diesem Tag ist für die beiden der Moment, in dem sie zu einander „Ja“ sagen. In der Kirche werden sie sich das klassische, katholische Eheversprechen geben: einander zu lieben und zu achten und die Treue  zu halten alle Tage ihres Lebens. Das allein genügt Melanie und Ben aber nicht. Zusätzlich zum kirchlichen Ritus möchten sie sich persönliche Eheversprechen geben. Allerdings nicht öffentlich: „Das Eheversprechen ist etwas so Intimes, das möchten wir nicht mit anderen teilen“, erklärt Melanie. Sie werden sich statt dessen gegenseitig Brief schreiben. Was in den Briefen sicher nicht stehen wird, verrät uns Melanie: „Ich werde deine Hemden bügeln alle Tage deines Lebens. Totale Selbstaufgabe, das kann ich nicht versprechen.“

Mehr von Melanie & Ben

Ihr wollt mehr über Melanie und Ben erfahren? Wir haben mit ihnen über ihre Vorstellungen vom Eheversprechen gesprochen, mit ihnen in die Glaskugel geschaut und gesehen, wie ihre Ehe in 10 Jahren aussieht und wie sie mit Beziehungskrisen umgehen wollen. Die kompletten Interviews findet ihr in den nächsten Wochen hier auf dem Blog, ihre wichtigsten Aussagen auf Instagram .

(Foto: Lichtstaub Fotografie)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.